Tadschikistan

Tadschikistan 1. Tag

Die Morgensonne wärmt unser Zelt schnell auf, so dass wir frühzeitig unser Schlafgemach verlassen. Noch einen Kaffee machen, ein paar Kekse dazu und…..
frischen Joghurt, den uns die Kinder aus dem Häuschen da oben bringen.
Schon nett, wir schleichen uns auf deren Grundstück, besetzen praktisch das Land und der liebe Tadschike verköstigt uns auch noch.… Weiterlesen ...

Tadschikistan

Tadschikistan 2. Tag

15km vor dem Norak-Reservoir haben wir völlig fertig unser Zelt aufgeschlagen.
Aber der Morgen sieht vollkommen verdient so aus. Wir freuen uns an einer kleinen, gut ausgebauten Passstrasse und die Lust kommt wieder.

Norak-Reservois, alles so schön bunt hier.

Drei Oldtimer.… Weiterlesen ...

Tadschikistan

Tadschikistan 3.Tag

Immer der Grenze entlang fahren wir am nächsten Tag durch das wunderschöne Flusstal. Allein die Strasse lässt einiges zu wünschen übrig. Schotterpiste, mal enger, mal weiter, dann werden wieder Räumarbeiten durchgeführt, loses Geröll liegt so einfach herum, Schlaglöcher sind uns eh schon bekannt.… Weiterlesen ...

Tadschikistan

Tadschikistan 4.Tag

Knotig, unsere nächste Anlaufstelle, wird angepeilt.
Dann sehen wir doch noch eine Brücke, die Welten verbindet.

Blumenkind

Nach Khorog entscheiden wir uns für die nördliche Route des Pamir-Highway, die wahre Route, sagt man.
aber da überall so Registrierstellen in der Gegend herumstehen, damit die hiesige Polizei auch beschäftigt ist, müssen wir wieder halten.… Weiterlesen ...

Tadschikistan

Tadschikistan 5. Tag

Frisch, vor allem frisch aufgepackelt, lassen wir die Motoren an, Pässe warten auf uns.

Kühler wie die Tage vorher, aber durch eine wunderschoene Berglandschaft klettern wir höher und höher.

Geschafft, der erste 4.000er, Koitezek Pass, 4.271m. Für Hermann nebenbei auch sein 10.000ster Tourkilometer.… Weiterlesen ...

Tadschikistan

Tadschikistan 6.Tag

Wiederum die Morgensonne und ganz leichter Wind lassen unsere Nomadenbehausungen schnell abtrocknen, macht Laune. Einzig der Fuss, der berühmte rechte, bereitet uns Sorgen.
Aber mitten in den Bergen aufhören ist nicht möglich. Also weiter.
Neizatash-Pass, 4.137m, praktisch ein Klacks.

In Murghab kaufen wir im Basar Verpflegung für die Nacht ein, vor allem Wasser ist angesagt.… Weiterlesen ...