Nepalhilfe Beilngries

Aktueller Spendeneingang:
12022 €

Spenden für Bolivien
Aktueller Spendeneingang: 2401 €
Die nächsten Veranstaltungen

Sommerpause bis Oktober

Besucherzähler:
  • 84981Besucher gesamt:
  • 7Besucher heute:
  • 40Besucher gestern:
  • 0Besucher momentan online:
  • 29. Januar 2012gezählt ab:

Buchara – Samarkand (Peppi persönlich)

Eigentlich wollten wir nur berichten, dass die 260 km von Buchara nach Samarkand kein Problem darstellten. Weit gefehlt.
Aber der Reihe nach. Nach einem guten Frühstück verlassen wir ein wenig wehmütig das schöne Hotel Amulet. Aber Wat mutt, dett mutt.
Unterwegs treffen wir noch einen Rumänen, Adrian, der allein unterwegs ist und er schliesst sich auch gleich an.
So 50 km vor Samarkand hat die BMW Zündausfall und bleibt einfach stehen. Kein Überbrücken, kein Anschieben hilft. Dann tauschen wir unter tatkräftiger Anleitung durch Adrian die Batterien von Honda und BMW, jetzt geht die BMW, aber nicht mehr die Honda.
Das heisst, Batterie im Eimer, trotz Kontrolle vor der Abreise.
Adrian und ich fahren mit unseren Mopeds dann nach Samarkand, ich check im Hotel ein, Bau die Batterie (von der Honda) aus, bestell mir ein Taxi und wir fahren zurück zum wartenden Peter.
Ich glaub ich hab den langsamsten Taxifahrer von Usbekistan erwischt. Grad dass er seine traditionellen Weisen aus dem Radio nicht mitsingt, tanken muss er dann auch noch und ich hoffte, dass er nicht der Muezzin einer kleinen Gemeinde war und noch zum Gebet fuhr.
Nach einer guten Stunde konnten wir die Batterie dann in die Honda montieren und nach einer weiteren guten Stunde waren wir am Hotel, 20.00 Uhr.
Wenigstens ZDF können wir empfangen und somit das ‚wichtige‘ Spiel gegen die Schweiz verfolgen.
Morgen versuch ich dann mal eine Batterie auf zu treiben.

Peppi

3 Kommentare to “Buchara – Samarkand (Peppi persönlich)”

  • Hallo ihr Beiden,
    habe eure Berichte gelesen – haltet durch bis zum Schluß. Weiterhin eine unfallfreie Reise und noch tolle Erlebnisse. Wir fahren morgen mit dem WoMo nach Südfrankreich.
    Viele liebe Grüße und toi , toi ,
    Wolfgang

  • Kuddel:

    ….na also, dann hatte das doch einen Sinn, daß wir das mit der BMW-Batterie so sorgfältig und ausdauernd geübt haben:) Viel Spass weiterhin, Kuddel

  • earch:

    Hey Beppi! Super Blog und Geschichten- echt kurzweilig.Du solltest zu den Journalisten wechseln…;)
    Hoffe ihr bekommt den neuen Energiespeicher!

Kommentieren

*