Mal wieder was dazu gelernt!

Da mussten wir schon mit der deutschen Botschaft in Tadschikistan Kontakt aufnehmen, ob dort vor Ort eine Registrierung nach dem Grenzübertritt erforderlich ist, um so zu erfahren, dass es neben dem gewaltigen Rüsseltier auch noch einen Elefanten mit „weichem Dora“ gibt.

Elefand wird vom Auswärtigen Amt angeboten und ist eine Weiterentwicklung der Deutschenliste, die in vielen ausländischen Botschaften geführt wird.  Man kann sich bei den deutschen Botschaft des jeweiligen Landes, in welches man reisen möchte, vorab registrieren lassen und wird dann über Telefon oder Emailkontakt im Falle einer Krise oder bei Unglücksfällen schnell informiert.

Hier gehts zum Elefand.

Wir haben uns jetzt lange Zeit mit den in vielen Ländern fälligen Registrierungen beschäftigt. Wird es verlangt, bleibt einem nicht viel anderes übrig, sonst kann es bei der Ausreise unter Umständen ganz schön teuer werden.

Im Einzelnen bedeutet das für uns:

– Russland: Registrierung erforderlich, müssten wir im Hotel in Wolgograd bekommen.

– Kasachstan: Registrierung erforderlich – hier haben wir keinen Hotelübernachtung eingeplant. Deshalb werden wir wohl die Migrationspolizei in Atyrau, der einzigen größere Stadt, die auf unserer Route liegt, besuchen müssen – wenn wir sie finden.

– Usbekistan: Registrierung erforderlich, müssten wir ebenfalls im Hotel bekommen.

– Tadschikistan: Registrierung nur erforderlich bei einem Aufenthalt länger als 30 Tage – betrifft uns also nicht.

– Kirgisistan: keine Registrierung erforderlich.

– China und Tibet: erledigt das Reisebüro für uns.

– Nepal: keine Registrierung erforderlich.

 

 

 

 

 

 

Categories: Vorbereitung 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.