Freitag, 03.06.16 (47. Tag)

Wir brechen wieder früh auf, denn Hermann hat uns geschrieben, er ist schon zusammen mit Joe seit gestern in Nasca, dass er bereits für den Nachmittag einen Flug für uns reserviert hat.

Um 11 Uhr treffen wir die beiden und quartieren uns in gleiche Hotel ein.

Um 14:30 gehen wir zu dritt zum Reisebüro, nur Joe will nicht mit. Der Preis beträgt 62 Dollar, in der Hauptsaison, die nun langsam beginnt, gibts nichts unter 100 Dollar.

K1600_Ready

Ready for Takeoff

Die Nasca-Linien sind riesige Scharrbilder in der Umgebung von Nasca.

K1600_Linien

Die Nasca-Ebene zeigt auf einer Fläche von 500 km² schnurgerade, bis zu 20 km lange Linien, Dreiecke und trapetzförmige Flächen sowie Figuren mit einer Größe von zehn bis mehreren hundert Metern, z. B. Abbilder von Menschen, Affen, Vögeln und Walen.

K1600_Humminbird

Humminbird

Eine systematische Erkundung und Vermessung zusammen mit archäologischen Grabungen zwischen 2004 und 2009 im Umfeld und zum Teil in den Linien konnte ihre Entstehung und ihren Zweck mit hoher Wahrscheinlichkeit klären: Es handelte sich demnach um Gestaltungen im Rahmen von Fruchtbarkeitsritualen, die zwischen 800 und 600 v. Chr angelegt und durch periodische Klimaschwankungen veranlasst wurden.

K1600_Spider

Spider

 

Categories: Peru

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.