Über den Uy Bulog Pass führt die Grenze, ein sehr schmutziger Ausenposten. Grenzformalitäten werden weniger und wir sind so zügig aus Tadschikistan heraus. Zum Grenzposten Kirgisistans sind es noch fast 20 km lehmig-nasse Bergstrasse.
Aber nach nicht mal 20 Minuten Abfertigung können wir weiter fahren.
Die Strassen werden besser und besser. Bis zum ersten Pass, Baustelle und heftiger Regen fängt an, ja man hört richtig, zum ersten Mal richtiger Regen auf der Tour.
Solange die Baustelle ist, so lange dauert auch der Regen.
Anschliessend erfreuen wir uns wärmeren Temperaturen um zwanzig Grad und wirklich gut ausgebaute, breite Strassen.
Wir geben Gas, da wir den Urs, die Kontaktadresse, nicht warten lassen wollen und können uns nicht mal mehr richtig über die schöne Natur ergötzen. Fuss hat Vorrang.
Angekommen führt uns Urs zum Hotel.

Categories: Kirgistan 1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.