China

12.10.13 Neue Problem in Kashgar

Wir kuemmern uns zuerst um die Bikes. Die Queen bekommt eine staerkere Batterie und hinten drauf irgend einen abgefu…. chinsesischen Rennstrassenreifen – geschieht ihr recht.

Der Koffertraeger der BMW ist zweimal gebrochen und wir geschweisst.

Nachmittags treffen wir uns erstmals mit dem Rest unserer Reisegruppe, die in einem anderen Hotel untergebracht sind.… Weiterlesen ...

China

13.10.13 Endlich ein wenig Ruhe

Dies ist der Erste Tag seit unserer Abreise aus Osch, an dem wir endlich mal ein wenig durchschnaufen koennen. Seither liefen wir eigentlich nur im roten Bereich und mental wahrscheinlich auch weit darueber.

Aber man sieht es, alte Bayernliga-Judokaempfer der DJK Eichstaett wirft so leicht nichts um.… Weiterlesen ...

China

14.10.13 Wir streifen die Taklamkan

Einen Tag spaeter als geplant geht es um 11.00 Uhr endlich los. Wir verlassen die Kashgar und fahren im Konvoi, 3 Pkw und unsere beiden Motorraeder immer am Rande der Taklamkan Wueste entlang in Richtung Sueden. In Yecheng beginnt der Xinjiang-Tibet-Highway, die Nationalstrasse 219, die uns ueber 2342 km bis Latse fuehren wird.… Weiterlesen ...

China

16.10.13 Chinesisches Militaer

Mit grosser Muehe baue ich morgens das Zelt ab und packe zusammen. In dieser Hoehe ist jeder Handgriff einfach doppelt so schwer.

Die anderen fahren schon voraus, wir werden sie mit den Bikes eh schnell wieder einholen. Joe hat in der Teestube ebenfalls nicht besonders geschlafen und als wir schliesslich gepackt haben, geht es los.… Weiterlesen ...

China

Chinesen und Facebook

Inzwischen haben wir die Chinesen schon ein wenig kennen gelernt.

Wenn dich die folgenden Punkte:

1.) Ein Chinese gruesst grundsaetzlich nie und eine „Good morning“ oder ein Nicken entlockt ihm hoechstens einen verwunderten Blick.

2.) Der Chinese rotzt immer und ueberall.… Weiterlesen ...