Nepalhilfe Beilngries

Aktueller Spendeneingang:
12329 €

Spenden für Bolivien

Aktueller Spendeneingang: 3518 €

Die nächsten Veranstaltungen

Vortragspause bis Januar

Besucherzähler:
  • 89151Besucher gesamt:
  • 42Besucher heute:
  • 55Besucher gestern:
  • 0Besucher momentan online:
  • 29. Januar 2012gezählt ab:

Resümee Brummi

Zum Schluss möchte ich mich bedanken!

An erster Stelle bei dem Schweizer Urs Jutz, der in Osh Motorradtouren veranstaltet und der uns in unserer schwierigen Lage so geholfen hat, wie es besser nicht sein könnte. Auf meine Frage, ob wir wohl die Motorräder für ein Jahr bei ihm unterstellen könnten, kam wie selbstverständlich ein „Sicher.“ Vielleicht gelingt es ja auf diese Weise, sogar den einen oder anderen Eichstätter für dies Art von Motorradabenteuer zu begeistern. Schaut einfach mal auf seiner Homepage vorbei (http://www.seiden-strasse.ch/index.php/en/), bei ihm seid ihr sicher sehr gut aufgehoben, und wenigstens ein kleines Abenteuer ist immer drin.

Ich möchte mich ganz herzlich bei Ralph Wein bedanken, unserem Mann hier vor Ort in Eichstätt. Ralph brachte nicht nur alle Artikel von Peppi sofort auf die Homepage, er war auch immer für uns da, wenn wir Rat oder Hilfe aus der Heimat brauchten.

Dann möchte ich mich bei Hermann Geiger, unserem überraschend hinzu gekommenen österreichischen Reisepartner bedanken, der inzwischen alleine auf dem Rückweg irgendwo in der kasachischen Hungersteppe sein müsste. Hermann, wir fanden in dir einen zuverlässigen Reisepartner, der unsere Reise mit seinem Wiener Schmäh wunderbar aufgelockert hat. Eine gute Heimreise, Hermann!

Bedanken möchte ich mich ganz herzlich bei unseren Sponsoren, die uns im Vorfeld bei der Planung und Durchführung der Reise unterstützt haben.

Weiterhin gilt meine Dank allen unseren Lesern, die Interesse an der Reise gezeigt haben und sie auf diese Weise verfolgt haben. Besonderer Dank an all jenen, die uns durch Kommentare oder Einträge immer wieder Mut gemacht haben und viel Glück gewünscht haben.

Nicht zuletzt möchte ich mich bei meinem Reisepartner Peppi bedanken. Peppi, ich habe dich in Island als zuverlässigen Reisepartner kennen gelernt und so war es auch in Asien. Die Reise war für dich alles andere als leicht, du hast aber immer, besonders in den letzten schmerzhaften Tagen, immer auf die Zähne gebissen und dich durchgekämpft. Und so ganz neben bei war es für mich natürlich auch immer äußerst angenehm, mich morgens nicht um den Kaffee kümmern zu müssen.

Halt, vergessen möchte ich als allerletztes nicht meine Queen. Du hast meine Erwartungen wieder einmal übertroffen und hast auf der ganzen Reise durch deine Zuverlässigkeit geglänzt. In Usbekistan hast du deinen 80. gefeiert und ich würde dich nie gegen die teuerste Schnick-Schnack-GS eintauschen. Und dass du mir nach 11 Jahren nach all den extremen Touren in den Alpen zum ersten Mal umgefallen bist, war ja schließlich meine Schuld.

We´ll come back in 2013

Brummi

Pages: 1 2

Kommentieren

*