Nepalhilfe Beilngries

Aktueller Spendeneingang:
12329 €

Spenden für Bolivien

Aktueller Spendeneingang: 3518 €

Die nächsten Veranstaltungen

Vortragspause bis Januar

Besucherzähler:
  • 88150Besucher gesamt:
  • 5Besucher heute:
  • 46Besucher gestern:
  • 0Besucher momentan online:
  • 29. Januar 2012gezählt ab:

31.05.2016 Cordillera Blanca

Dienstag, 31.05.16 (44. Tag)

Die Cordillera Blanca (die weißen Berge), die wir gestern erreicht haben, sind das nördlichste Ziel unserer Reise. Ab morgen geht es nur noch in Richtung Süden. Über die Hälfte der Reise ist vorbei und der Kilometerzähler steht auf 8500 km.

Heute lassen wir es etwas ruhiger angehen und möchten von Caraz aus nur 45 km hoch in die Cordillera und uns zwei herrliche, türkisblaue Andenseen auf 3800 m (so der Reiseführer) ansehen, die Lagunas Llanganuco.

K1600_Auftakt

Doch so ruhig wie erwartet wird es nicht, denn die letzten 30 km haben es wieder einmal in sich. Die brutale Piste ist übersäht mit kleinen, spitzen Felsbrocken und schon nach wenigen Km tun uns unsere Reifen leid. Sie sind eh nicht mehr in bestem Zustand und man sieht ihnen die gefahrenen Km deutlich an.

K1600_Grober Schotter

Da gehts nur im Schneckentempo voran, wenn du mit deinen Reifen noch über 5000 km vor dir hast

Für die 30 km brauchen wir zwei volle Stunden, oft quälen wir uns im ersten Gang nach oben.

K1600_1.Lagune

Die erste Lagune

Doch die Mühen sollen sich lohnen. Der Blick von oben auf die beiden Seen ist unbeschreiblich und wie zur Krönung wird alles, erneut bei Bilderbuchwetter, umrahmt von vergletscherten 6000ern. Ein Panorama, das seinesgleichen sucht!

K1600_Panorama

Kommentieren

*