Nepalhilfe Beilngries

Aktueller Spendeneingang:
12329 €

Spenden für Bolivien

Aktueller Spendeneingang: 3518 €

Die nächsten Veranstaltungen

Vortragspause bis Januar

Besucherzähler:
  • 88150Besucher gesamt:
  • 5Besucher heute:
  • 46Besucher gestern:
  • 0Besucher momentan online:
  • 29. Januar 2012gezählt ab:

Samstag, 02. April 2016

Abenteuer Nordamerika – von Alaska durch Kanada nach New York

Erik Peters aus Köln

Beginn: 19:30 Uhr; Einlass: 18:00 Uhr; Eintritt: 10,- €; Vorverkauf: 8,- €

Erik Peters auf dem llegendären Dalton Highway - nördlichste Straßenverbindung Alaskasklein

Amerika – das ist mehr als nur ein geographischer Begriff. Seit der Entdeckung durch Christoph Kolumbus im Jahre 1492 ist der von Extremen geprägte Kontinent zum Sinnbild für Pioniergeist und Abenteuerlust geworden. Mit seinem Motorrad hat sich der Reisejournalist und Filmemacher Erik Peters auf den Weg gemacht, um dem Mythos von grenzenloser Freiheit und Abenteuer auf den Grund zu gehen.

Auf dem größten Motorradtreffen der Welt in Sturgisklein

 

 

Auf insgesamt 28.000 Kilometern verläuft die fünfmonatige Reise von British Columbia durch die schier endlose Weite des Yukon Territoriums bis ans nördliche Polarmeer in Alaska. Sei es die Goldsuche am legendären Klondike River, staubige Schotterpisten weit ab der Zivilisation oder die Begegnungen mit Bären – unterwegs gilt es viele Abenteuer zu bestehen.
Durch die Prärien des Mittleren Westens, vorbei an den „Great Lakes“ und den Niagara Fällen geht es weiter an die Ostküste der USA. Nach dem Besuch des größten Motorradtreffens der Welt in Sturgis bilden New York City und die Neuenglandstaaten den Abschluss dieser epischen Reise, bevor es an Bord eines Frachtschiffes über den stürmischen Nordatlantik zurück in die Heimat geht.
Neben den vielen spannenden Informationen über die bereisten Länder, ist dieses Abenteuer vor allem mit einer gehörigen Portion Humor gewürzt. Ein bildgewaltiges „Roadmovie“, das den Zuschauer bei seinen Sehnsüchten packt und großes Fernweh weckt – rundum großartig und verrückt.

 

Den Erik haben Peppi und ich in 2009 Island kennen gelernt, als er am Endpunkt seiner Reise „Oman – Island – von der Wüste ins Eis“ angekommen war. Dies war seine erste große Motorradreise und inzwischen lebt er von seinen Reisen, Vorträgen, Büchern und DvDs.

Hier gehts zur Homepage von Erik.

Deadhorse Alaskaklein

Kommentieren

*