Teilnehmer: Peter Schuster

Datum: 23.08. – 25.08.2011

Km: 1450

Alpenrouten.de schreibt:

Trotz der geringen Scheitelhöhe ist dieser Pass ein Muss: Die Südrampe, bestehend aus einer Galerie von mehreren übereinander liegenden Kehrtunnels, ist ein straßenbauliches Meisterwerk, das wohl einzigartig in den Alpen ist.“

Ich hatte den San Boldo schon länger auf meinem Wunschzettel. Zweimal stand ich schon kurz davor, beide Male war er wegen Straßenbauarbeiten gesperrt.

Ausgangspunkt war erneut der Lago di Caldonazzo. Anreise erfolgte durch die Dolomiten, die Rückreise über den Gavia und das Stilfserjoch.

Brummi

Hier findet ihr die gleichen Bilder in besserer Qualität


0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.