Nun können wir losschlagen, mit unserer Besichtigungstour.
Von der Botschaft aus laufen wir über einen Park, der nicht näher genannt werden will, Zum Mustaqilig Platz. Regierungsgebäude und Museen, Konzerthalle und Ausstellungsgebäude säumen die breite Strasse.
Wir trotteln in den Osten und treffen einen alten Bekannten, ja, richtig geraten, Timur ist wieder da, diesmal hat er sein Hottähü dabei.

Mustaqilig Platz

„Gerechtigkeit ist Stärke“, ein Ausspruch von ihm. Das mit der Gerechtigkeit ist Auslegungssache.

Das ist die Metrostation Mustaqilig Maidoni. Man darf dort nicht fotografieren, aber passt. Ha, schon passiert.

Metrostation Mustaqilig Maidoni

Am 26. Mai 1966 haben mehr als tausend Beben den westlichen Teil der Stadt erzittern und einstürzen lassen. 36.000 Gebäude in der Altstadt waren dem Erdboden gleich, 150.000 Menschen obdachlos.
Daran erinnert dieses Denkmal.

Mahnmal für das Erdbeben von 1966

seither wir sukzessiv am Aufbau gearbeitet, leider halt auch immer mehr in Satellitenstädte investiert.

Categories: Usbekistan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.