Nepalhilfe Beilngries

Aktueller Spendeneingang:
12329 €

Spenden für Bolivien

Aktueller Spendeneingang: 3518 €

Die nächsten Veranstaltungen

17.11. Schottland (Erik Peters)

18.11. Transafrika (Lena Klemm & Tobias Seiderer)

Besucherzähler:
  • 87761Besucher gesamt:
  • 52Besucher heute:
  • 49Besucher gestern:
  • 0Besucher momentan online:
  • 29. Januar 2012gezählt ab:

Archiv für die Kategorie „Vorbereitung 1“

15.01.2011 10 Wochen auf Achse

Karl dagegen signalisiert Zustimmung und hat sich bereits nach einem neuen Motorrad umgeschaut. Bisher fährt er eine BMW-Straßenmaschine. Diese ist allerdings wegen der zu erwartenden schlechten Straßenverhältnisse insbesondere am Pamir-Highway für die Reise völlig ungeeignet. Peppi und ich haben von unseren Arbeitgebern grünes Licht für ungefähr 10 Wochen Urlaub bekommen.

10.01.2011 Absage von Matthias

Leider kommt die Absage von Matthias Lautenschlager.

16.02.11 1. Treffen

  • Soll für die Fahrt in die Türkei die Fähre (Ancona – Ceseme) genommen werden?
  • Wir wollen uns beim Erstellen der Route grob am Verlauf der alten Seidenstraße orientieren.
  • Rücktransport der Motorräder eventuell von Indien (Kalkuta) aus auf dem Seeweg. Bisher konnte keine Transportmöglichkeit von Nepal aus gefunden werden.
  • Da wir noch nicht zusammen mit Karl unterwegs waren, wollen wir heuer noch eine gemeinsame Tour nach Oulx in der Nähe von Sestriere an der italienisch französischen Grenze unternehmen. In Frankreich gibt es noch einige schöne Schotterpässe, die immer noch ganz legal befahren werden dürfen – eine ideale Trainingsmöglichkeit. Terminvorschlag: Donnerstag, 23. Juni bis Mo 27. Juni.

24.03. 2011 2.Treffen

  • Der Betrieb der Fähre Ancona – Cesme wurde heuer eingestellt. Eine Anfrage an die Firma, ob im nächsten Jahr eine Wiederaufnahme geplant ist, wurde noch nicht beantwortet. Somit bleiben uns für die Anreise bis Istanbul drei Möglichkeiten: Auf dem Landweg über Serbien und Bulgarien (ca. 2100 km), mit insgesamt drei verschiedenen Fähren von Venedig aus nach Ceseme (Türkei) über Athen (ca. 1200 km Landweg) und die Fähre Venedig – Igoumenitsa (liegt ganz im Norden von Griechenland) und dann weiter auf dem Landweg nach Istanbul (ca. 1000 km)
  • Gemeinsame Tour 2011: Wahrscheinlich hat Peppi Bereitschaft und kann in der zweiten Pfingstwoche nicht – evtl. dann in der darauf folgenden Woche.
  • Die Länge der geplanten Reise wird bei 12000 – 15000 km liegen. Wir müssen uns überlegen, ob wir ein zweites Paar Reifen mitnehmen wollen.
  • Russisch Kenntnisse wären in den alten Sowjetstaaten sehr hilfreich – Peppi wird einen Kurs bei der VHS belegen.
  • Der Beginn der Reise wird grob auf die zweite Maiwoche 2012 festgelegt. Aus zahlreichen Reiseberichten war zu erfahren, dass es bei einer früheren Abreise gerade in der Türkei noch sehr kalt sein kann.
  • Karl überlegt die ganze Zeit, welches Motorrad er sich zulegen soll. Er liebäugelt mit einer GS 1200, die laut Urs Jutz trotz der vielen Elektronik für die Tour geeignet ist.

27.04.2011 3.Treffen

  • Nachdem die Anreise mit der Fähre (immerhin doch auch knapp über 1000 km Landweg) zu umständlich ist, beschließen wir, ohne Fähre auf dem Landweg über Zagreb, Belgrad und Sofia nach Istanbul anzureisen.
  • Die Kosten für die Reise können schwer abgeschätzt werden. Am teuersten schlägt die Fahrt durch China und Tibet zu Buche, die nur in Begleitung eines offiziellen Führers durchgeführt werden darf.  Zudem muss uns der Führer mit einem Pkw des Reiseunternehmens begleiten, da wir ihm ja keine Mitfahrgelegenheit bieten können.
  • Neuer Termin für die gemeinsame Tour 2011: 8. – 11. Juni.
  • Als vorläufiger Starttermin wird Montag, 07. Mai 2012 festgelegt.
  • Wir beschließen, uns eine eigene Reisehomepage zuzulegen. Wir wollen versuchen, den Reiseblog auch während der Fahrt aktuell zu halten. Vielleicht gelingt es uns so, einige Sponsoren für das Unternehmen an Land zu ziehen.
  • Peppi nimmt nicht am VHS-Kurs-Russisch teil. Ein Arbeitskollege von ihm ist Kasache, und mit seiner Hilfe versucht er, ein paar Brocken Russisch zu lernen.

18.05.2011 4.Treffen

  • Erstellung der Homepage: Peppi will zum nächsten Treffen einen Bekannten mitbringen, der uns hierbei unterstützen kann. Wir selbst haben mit Homepage leider überhaupt keine Erfahrung.
  • Für die Anreise nach Istanbul werden drei Tage a 700 km veranschlagt. Kosten für Maut und Sprit werden bei knapp 250 Euro liegen. Da noch keiner von uns bisher in Istanbul war, wollen wir dort drei Nächte im Hotel verbringen und uns die Stadt ein wenig anschauen.
  • Anfragen an BMW und KTM nach Werksmotorrädern für die Reise brachten negative Bescheide.
  • Inzwischen habe ich den Verlauf der Route auf Google Maps erstellt. Wir müssen mit fast 18000 km rechnen.
  • Es wurde ein Sponsorenanschreiben erstellt, welches auch den Link zur Route von Google Maps enthält.. Weiter beratschlagten wir, welche Sponsoren angeschrieben werden sollen und danach wurde diese Aufgabe aufgeteilt.

10.06.11 5.Treffen

Erster Kontakt mit dem Bekannten von Peppi, der uns beim Erstellen der Homepage unterstützen möchte. Er rät uns:

  • Wir sollen uns gleich zu Beginn über Aussehen und Aufbau der Homepage klar werden
  • Wir brauchen gleich zu Beginn einen Namen (Domain).
  • Wir sollen uns schon jetzt mit Futter, Inhalt für die Spalten, eindecken (z. B. vorbereiten der Spalte Reisroute).

24.06.11 6.Treffen

  • Ich habe ein paar Entwürfe über das Aussehen der Startseite der Homepage angefertigt. Wir diskutiert darüber und erzielen über das Erscheinungsbild der Sartseite, sowie die grobe Anordnung der verschiedenen Reiter, Einigung. Die vorherrschende Farbe soll braun sein. “Das wirkt beruhigend,” meint Peppi
  • Wir einigten uns bei der Domain auf den Vorschlag von Peppi: www.nurkurznachkathmandu.de
  • Weitere Sponsoren sollen angeschrieben werden.
  • Peppi muss den Termin für die gemeinsame Tour 2011 erneut absagen; neuer Termin: 29.07. – 01.08.2011.

Juli 2011 Noch ein Neuer

Irgendwie geht nichts voran. Unser neuer „Homepageersteller“ hat nie Zeit, es kommen im ganzen Juli keine weiteren Treffen zustande.
Deshalb entschließe ich mich dazu, es selbst in die Hand zu nehmen und melde ein Webhosting an. Nach stundenlangem Stöbern im Net stoße ich auf „WordPress“. Diese Software soll wesentlich mehr Gestaltungsmöglichkeiten als die ganzen angebotenen Fertigbaukästen bieten. Also WordPress (hätte ich damals gewusst, was an Arbeit auf mich zukommt, ……).
Doch die Installation der Software auf den Server gelingt nicht. Nach mehreren Telefonaten mit dem Webhoster werde ich immer nur vertröstet – ich komme keinen Schritt voran. Niemand kann mir weiterhelfen.
Mitte Juli führe ich ein weiteres Telefonat mit meinem Kollegen aus Würzburg. Seine chinesische Frau hat inzwischen schon mehrmals mit China telefoniert. Nach ihren Informationen ist eine Fahrt mit den eigenen Fahrzeugen in China generell verboten. Ich gebe ihr die Nummer des Reiseunternehmens aus China, mit dem wir in Kontakt sind. Sie telefoniert selbst mit dem Reiseunternehmen und lässt sich von diesen überzeugen.
Und dann die große Überraschung! Bisher habe ich noch nicht erwähnt, dass mein Kollege selbst auch Motorrad fährt und stolzer Besitzer einer großen GS ist. Er teilt mir im gleichen Telefonat mit, dass er ebenfalls gerne an der Tour teilnehmen möchte.
Nach Rücksprache mit Peppi und Karl beschießen wir, dass wir unbedingt vor unserer Zusage ein paar Tage mit ihm fahren wollen, um ihn wenigstens ein bisschen kennen zu lernen. Als festen Termin wurde hierzu vereinbart: 19. – 22. August. Dann wären wir jetzt also vier.
Gute Nachricht auch von Touratech (Ein Motorradzubehörhersteller): Sie haben Interesse am Sponsoring und bieten uns Prozente bei einem Einkauf an. Zudem stellen sie eine Veröffentlichung der Reise in ihrer Zeitschrift „Travel Time“ in Aussicht.

29.07.11 7.Treffen Absage Karl

  • Karl teilt überraschend mit, dass er wahrscheinlich aus privaten Gründen auf die Reise verzichten wird.
  • Peppi schlägt vor, doch mal bei der Zentrale von Touratech vorbei zu schauen (Niedereschach südlich von Stuttgart im Schwarzwald), um mal persönlich mit ihnen zu sprechen.
  • Info von mir, dass die Domaine eingerichtet wurde, ich aber mit dem Hochladen der Software Probleme habe
  • Das chinesische Reisebüro hat die Route unseren Wünsche angepasst und uns den genauen Reiseverlauf zugeschickt. Reisedauer für China und Tibet knapp 25 Tage.