Gestern habe ich das Shaligram Bal Griha Kinderhaus der Nepalhilfe Beilngries besucht, das ich in Verbindung mit der Reise unterstuetzen moechte. Die Aufnahme dort war unwahrscheinlich freundlich. Man hatte ausfuehrlich Zeit fuer mich und hat mir alles sehr ausfuehrlich erklaert. Ich kann der Nepalhilfe Beilngries zu dieser Einrichtung nur aufrichtig gratulieren und wuensche dem Kinderhaus fuer die Zukunft alles Gute (naehere Info ueber das Kinderhaus findet der interessierte Leser auf der Startseite ueber den Link der Nepalhilfe).

Heute habe ich dann keine Kosten gescheut und bin fruehmorgens in eine kleine Propellermaschine gestiegen und habe mir in einem einstuendigen Rundflug zum Everest den Himalaya praktisch von noch weiter oben angesehen. Das Wetter war wieder bombig und so konnte ich erstmals auch den Lhotse sehen, den vierthoechsten Berg der Erde, den kleinen Bruder des Everest, der direkt suedlich neben ihm liegt und von Tibet aus nicht zu sehen war

Categories: Nepal

1 Comment

klaus und waltraud · 3. November 2013 at 18:58

Wow, das war ja spannend und toll von Euch erlebt und beschrieben.
Sehr beeindruckend.
Nun wünschen wir Euch einen guten Rückflug, dass da alles klappt und ein gutes Wiedersehen in der Heimat!
Viel Glück Waltraud und Klaus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.