Der Teil der Altstadt, der erhalten blieb, hat sein Aussehen nicht verändert. Kurvig, eng, links und rechts flache Häuser aus Lehm.
Und mitten im Herz dieser Altstadt, hinter der Medrese Kukaldasch, finden wir den orientalischen Chorsu-Basar.
Unter Kuppeln, langen Hallen und auch unter freiem Himmel breitet sich ein Gewimmel von Menschen vor uns aus.
Hier wird alles angeboten. Melonen, Spreewaldgurken… sehn nein, Salzgurken, Obst, Gemüse, riesige Melonen, Kräuter, Hühner, Fisch….. usw.

Chorsu-Basar

….. Brot nicht zu vergessen…

Chorsu-Basar

….. Nüsse und Trauben auch nicht……

Chorsu-Basar

…..und natürlich gar nicht vergessen darf man Gewürze. Schubeck würde vor Neid erblassen.

Chorsu-Basar

Categories: Usbekistan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.