Nepalhilfe Beilngries

Aktueller Spendeneingang:
12329 €

Spenden für Bolivien

Aktueller Spendeneingang: 3518 €

Die nächsten Veranstaltungen

Vortragspause bis Januar

Besucherzähler:
  • 89151Besucher gesamt:
  • 42Besucher heute:
  • 55Besucher gestern:
  • 0Besucher momentan online:
  • 29. Januar 2012gezählt ab:

26.10.13 Ausblick

Wir werden dann ab morgen den Friendship-Highway wieder zurueck fahren und bei Latse in Richtung nepalesische Grenze abbiegen.

Dort werden wir sie dann auch endlich pfluecken koennen, die Schwammerl, die Hugl, die 8000er.

Auf unserem Routenplan steht noch der Besuch von Kloster Rongbuk und dem Basislager des Everest.

Doch da sah es letzte Woche noch sehr schlecht aus. Es hiess, die Paesse sind wegen Schneefall alle zu und es sei auch ein Touristin dort in der Kaelte gestorben.

Die Wende kam dann gestern abend, als unser Guide mitteilte, Paesse offen bis Rongbuk, aber Basecamp geschlossen. Eine Loesung, mit der wir siche leben koennten, denn die 7 km zum Basecamp reissen auch nicht mehr viel raus.

Uns seht also noch eine oder zwei klare Naechte in fast 5000m Hoehe bevor, die wir aber gern in Kauf nehmen werden, denn schliesslich war der hoechste Berg der Erde doch das erklaerte Ziel der Reise.

Wir sind guter Dinge und melden uns dann aus Kahtmandu wieder, und dann duerfte der Kas gegessen sein.

Viele Gruesse aus Lhasa

Joe und Brummi

1 Kommentar to “26.10.13 Ausblick”

  • Horst:

    Hallo Josef,
    wir haben kürzlich mit den Passauern auch ein Österreich-Wochenende im schlechten Wetter. Ich glaube aber, im Vergleich zu Nepal war das paradiesisch ;-)
    Schaut, dass Ihr gesund wieder zurück kommt.
    Bin gespannt auf Deine persönliche Berichterstattung!
    Bis bald
    Hotte

Kommentieren

*